Solitopia – Alle Bäume bleiben

Für jeden Baum, den ihr fällt, besetzen wir einen neuen!

RWE will die Bäume an der L277 fällen – die letzte rote Linie, die die die Dörfer noch vom Tagebau trennt. Mehr Infos gibt es hier.

Wir sagen: Kein Baum fällt! Und wenn doch?

Dann werden wir überall im Land andere Bäume besetzen. Bist du dabei?

Wie es funktioniert: 

1. Schnappe dir ein paar Freund*innen und besetzt einen Baum in eurer Stadt. Ob für nur eine Stunde oder mehrere Wochen, ob mit Baumhaus oder vom Boden aus – das ist euch überlassen.

2. Schreibt uns eine Mail an kontakt-junepa@riseup.net und schickt uns gerne Infos und Fotos von eurer Besetzung.

3. Wir tragen eure Aktion in unsere Besetzungskarte ein. Außerdem können wir unseren Besetzungszähler wieder um einen Baum erhöhen!

Wir möchten deutlich machen: Die letzte rote Linie zwischen den Dörfern und dem Tagebau darf nicht fallen. Und wenn RWE sich doch an den Bäumen zu schaffen macht, werden überall im Land neue Baumbesetzungen aus dem Boden sprießen. 

Alle Dörfer, Bäume, Inseln bleiben!

Die Baumbesetzungskarte

Hier kommt ihr zur Karte (wird laufend aktualisiert)

Warum Solitopia?

Solidarität und Utopie – der Stoff aus dem unsere Träume (und Bäume?) sind.

Wir solidarisieren uns mit den Dorfbewohner*innen im Rheinland, mit allen Menschen, die von der Klimakrise betroffen sind und mit den Wald- und Baumbesetzungen nah und fern. Unsere Utopie ist eine Welt, in der alle ein gutes Leben führen können, in der Solidarität stärker ist als die Profitgier von Kohlekonzernen und in der kein Baum mehr fällt.