JunepA-Bezugsgruppe gegen den Naziaufmarsch in Magdeburg

Am 17. Januar waren wir mit einer JunepA-Bezugsgruppe in Magdeburg, um dort den alljährlichen Nazi-Gedenkmarsch zu blockieren.

Gedanken einer JunepA-Aktivistin:

Ein aufregender Abend liegt hinter uns! Zwischen Häuserschluchten und dichtem Gestrüpp, zwischen Twittermeldungen und Lautsprecherdurchsagen, zwischen Elbe und Schienen haben wir es geschafft, auf die Naziroute zu kommen und sie zu blockieren. Die Atmosphäre des Naziaufmarschs war gruselig, doch wir haben ihr unsere Lieder und unsere Lebendigkeit entgegengesetzt. Wir sind unendlich dankbar, dass so viele Menschen sich heute für eine offene und solidarische Gesellschaft eingesetzt haben.

[19.54] Während die Nazis, die gerade noch vor dem Puppentheater stehen, ihre Fackeln entzünden, haben sich ein paar Leute auf die Porsestraße gesetzt #md1701 #mdblockiert

Gepostet von Solidarisches Magdeburg am Freitag, 17. Januar 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.