Bericht vom Bundestreffen

Nachdem wir im März aufgrund der Corona-Lage bereits ein Bundestreffen ins Internet verlegt haben, trafen wir nach dem physischen Bundestreffen im Sommer und erfolgreichen Aktionen on- und offline jetzt kurzfristig die Entscheidung, das eigentlich in Nürnberg geplante dritte Bundestreffen (23.-25.10.2020) dieses Jahr aufgrund der sich verschärfenden Gesamtsituation auch als Online-Treffen abzuhalten.

Dabei wurde trotz anfangs holpriger Entscheidungsfindung deutlich, wie routiniert wir mittlerweile darin geworden sind, uns online zu treffen und spontan auf Ereignisse zu reagieren – auch ein Ausdruck unserer Resilienz. So fanden wir uns am Freitagabend im Videokonferenzraum und einem Etherpad ein, um gemeinsam zu entscheiden, wie wir das Wochenende mit den geänderten Rahmenbedingungen gestalten wollen.

Trotz Online-Format kam der persönliche Austausch während dem Wochenende nicht zu kurz. Auch war Raum für inhaltliche Diskussionen auf der Metaebene, die vergangenen Monate reflektierend und mit Blick aufs große Ganze. Die gut gefüllte Tagesordnung konnten wir dennoch ohne Zeitdruck besprechen, sammelten z.B. Ideen für künftige Aktionen und arbeiteten eine grobe Jahresplanung für 2021 aus, die nun in Arbeitsgruppen jeweils bearbeitet werden. Dabei werden wir auch (für uns) neue Aktionsformen ausprobieren, Überraschungen vorprogrammiert. Wir halten euch über den Newsletter auf dem Laufenden, sobald es Infos zu den geplanten Aktionen gibt.

PS: Das ist kein Stockfoto zum Thema „kreatives Homeoffice“ – so sieht es wirklich bei unseren Online-Treffen aus! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.